14.03.2020 | Aktuelles

Coronavirus: Ab sofort Therapie via Tele-Medizin


Liebe Patientinnen und Patienten,
die aktuelle Corona-Krise beschäftigt uns alle.

Uns ist wichtig, Ihnen zu sagen: Wir sind auch in dieser Situation für Sie da!
Unser Ambulatorium bleibt für Sie geöffnet! Wir sind auch weiter für Sie da!

Wir wollen die klaren Empfehlungen der Bunderegierung befolgen und die Einhaltung dieser unterstützen. Aus diesem Grund, auch zu Ihrem Schutz und zur Vermeidung der Ausbreitung des Corona Virus,
stellen wir unser Angebot ab sofort auf Tele-Behandlung um!

Finden auch weiterhin Therapien bei sowhat. statt?
Auch in dieser Situation sind wir für Sie da! Das Ambulatorium sowhat. bleibt weiter geöffnet. Wir stellen allerdings bis auf weiteres und ab sofort auf Tele-Behandlung um. Alle bereits vereinbarten Termine finden weiterhin via Telefon, Skype oder Videoanruf statt (Einzelpsychotherapie, allgemeinmedizinische und psychiatrische Termine, Ernährungseinzelgespräche).

Ich habe einen Termin vereinbart. Wie läuft dieser nun ab?
Alle vereinbarten Termine (bis auf Gruppentermine, siehe unten) finden wie geplant statt. Wir rufen Sie zum vereinbarten Termin an, die Behandlung erfolgt telefonisch, für Sie entstehen keine zusätzlichen Kosten. Bitte schauen Sie, dass Sie zu der Zeit gut erreichbar sind. Auch neue Termine können wir wie bisher vereinbaren. Diese finden dann ebenfalls telefonisch statt. Einzig Gruppenangebote finden bis auf weiteres nicht mehr statt. Wir rufen Sie dazu an und geben Ihnen Bescheid.

Finden weiterhin Gruppenangebote statt? 
Wir haben uns dazu entschieden bis auf weiteres alle Gruppenangebote abzusagen. Alle Patientinnen und Patienten werden von uns telefonisch verständigt.

Finden weiterhin Diagnostiken statt? 
Wir haben uns dazu entschieden, Diagnostiktermine derzeit ausfallen zu lassen. Bereits vereinbarte Termine werden auf die Zeit nach dem 14. 04. 2020 verschoben und neue Diagnostiktermine ebenfalls ab dem 14. 04. 2020 wieder vereinbart.

Finden weiter Beratungsgespräche statt?
Beratungsgespräche finden ebenfalls nur mehr telefonisch statt. Rufen Sie uns gerne an und vereinbaren einen Telefonberatungstermin mit uns. Bereits vereinbarte Beratungstermine finden ebenso telefonisch statt. Wir rufen Sie zu dem bereits vereinbarten Termin an.

Ich bin Patient bei sowhat., fühle mich aber krank. Was soll ich tun?
Wenn Sie befürchten, selbst erkrankt zu sein, bleiben Sie jedenfalls zu Hause! Bitte kontaktieren Sie uns und sagen uns auch rechtzeitig ab, wenn Sie einen telemedizinischen Termin nicht wahrnehmen können. Bitte rufen Sie vor allem auch die Gesundheitshotline 1450 an, die sie weiter beraten wird. Sollten Sie glauben, Kontakt zu einem Verdachtsfall oder einer an Coronavirus erkrankten Person gehabt zu haben, rufen Sie bitte ebenfalls die Hotline 1450 an und befolgen Sie deren Informationen.

Ich wurde ins Therapieprogramm aufgenommen, habe aber meinen ersten Termin noch nicht gehabt. Kann die Therapie wie geplant beginnen?
Ja, das ist möglich. Die Termine werden für die Zeit ab 14. 04. 2020 telefonisch mit Ihnen vereinbart. Wir rufen Sie an! 

Sind in der derzeitigen Ausnahmesituation telemedizinische Behandlungen möglich? 
Ja. Die ÖGK (Österreichische Gesundheitskasse) hat am 13. 03. 2020 bekannt gegeben, dass in der derzeitigen Ausnahmesituation eine telemedizinische Krankenbehandlung (via Skype, Videokonferenz oder Telefon) möglich ist. Dies umfasst unter anderem auch Psychotherapie.

Was kann ich sonst noch tun, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern bzw. zu verlangsamen?
Jede/r von uns kann und soll auch einen Beitrag leisten!

  • Bleiben Sie zu Hause.
  • Waschen Sie sich oft die Hände mit Seife (ca. 30 Sekunden)
  • Wenn Sie das Haus verlassen müssen, halten Sie Abstand.
  • Niesen und Husten in die Ellbeuge, danach Hände waschen.
  • Händeschütteln und Umarmungen vermeiden.